Schleifmühlgasse 18 - 1040 Wien
+43-699-19207778 - info@galerie-stock.net

16.12.2022 – 16.04.2023
Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz

Wann: 16. Dezember 2022 bis 16. April 2023
Wo: Landesmuseum Vorarlberg, Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz
Kuratiert von: Kathrin Dünser und Christina Jacoby

M 48° 15′ 24.13″ N, 14° 30′ 6.31″ E
Mauthausen – Die Tilgung von Erinnerung Sonderausstellung

2019 wurde die Serie erstmals ausgestellt - clicken Sie HIER um den damaligen Beitrag anzusehen.

Mit dem Medium der analogen Fotografie nähert sich der aus Vorarlberg stammende und in Wien lebende Künstler Marko Zink (* 1975) dem Grauen des Holocaust an. Motiv ist Mauthausen – Ort und Synonym für die Auslöschung zehntausender Menschen. Die verwendeten Filme stanzt, kocht oder behandelt er mit Chlor und Tintentod, bevor sie belichtet werden. Dadurch wirken die Fotografien wie historische Fundstücke und künden von der Auslöschung des Menschen ebenso wie von der Tilgung von Erinnerung. Zink reflektiert den Wandel vom Tatort zur Gedenkstätte und betreibt damit eine vielschichtige, kontextualisierte Spurensuche.

Zur Homepage von Marko Zink kommen Sie HIER
Zur Homepage des Landesmuseums Vorarlberg gelangen Sie HIER

Ausstellungsansichten

Werke der Serie M 48° 15′ 24.13″ N, 14° 30′ 6.31″ E

 Im Rahmen des Internationalen Holocaust-Gedenktags, am 27. Januar wird es eine Sonderveranstaltungsreihe mit Künstlergesprächen und Führungen mit Marko Zink geben. Mehr Informationen HIER

Go to top