Schleifmühlgasse 18 - 1040 Wien
+43-1-9207778 - info@galerie-stock.net

19.11. - 03.12.2021
Mz*Baltazar's Laboratory, Jägerstraße 52-54, 1200 Wien


Vernissage: 19.11.2021 19 Uhr
Finissage: 03.12.2021 19 Uhr
WO: Mz*Baltazar's Laboratory, Jägerstraße 52-54, 1200 Wien
(UNTER BEACHTUNG DER COVID-REGELN - DERZEIT 2G+)


Mz. Baltazar's Lab
zeigt in der Ausstellung ABRASION Werke der Künstlerin
Evelyn Loschy.

Loschy arbeitet mit einer Vielzahl an Materialien und Methoden, von Video, Fotografie, Land Art und ortsspezifischen Interventionen bis hin zu kinetischen Skulpturen, die in den letzten Jahren den Schwerpunkt ihres Schaffens darstellen.

„(...) Bei Loschys Werken muss man zweifellos von skulpturalen Arbeiten sprechen. Jedoch wird durch Kontextverschiebungen eine ungeheure Dichte an Bedeutungen erreicht, die als in höchstem Maße narrativ erlebt werden können. Die Kunst ereignet sich nicht mehr, wie in der traditionellen Skulptur, ausschließlich innerhalb ihrer Grenzen.
(...) In jedem Fall aber hat man es in diesen Anordnungen mit überaus einprägsamen Bildern zu tun. Die dreidimensionalen Elemente sind dabei Versatzstücke eines performativen Prozesses, der den Inhalt und den visuellen Eindruck bestimmt. (...)" Günther Holler-Schuster

Destruktion und Autodestruktion spielen in den Arbeiten Evelyn Loschys eine zentrale Rolle, sie verlieren jedoch ihre Bedeutung als Selbstzweck. Die (Selbst)zerstörung wird vielmehr zum konstruktiven Element, das einen Transformationsprozess einleitet. Im Fokus steht dabei meist der Mensch in seinem Spannungsverhältnis zwischen gesellschaftlichem Anspruch und individuellen (physischen wie psychischen) Möglichkeiten.

Auch die eigens für die Ausstellung im Mz. Baltazar's Lab realisierte Videoperformance FRICTION greift diese Thematik auf. Zu sehen sind darin zwei Performerinnen, die Masken aus Schleifpapier tragen. Sie schmiegen ihre Gesichter aneinander ohne sich zu sehen. Eine liebevolle Bewegung, die vom Geräusch des reibenden Schleifpapiers kontrastiert wird und im Laufe der Performance an Intensität und (auto)destruktivem Charakter gewinnt. Dieser zeichnet sich auch auf den Masken ab, die mit jeder Bewegung ein Stück mehr zerstört werden.

Foto:
FRICTION
Video, loop, 8 min., HD, colour, sound, 2021

Go to top