Schleifmühlgasse 18 - 1040 Wien
+43-699-19207778 - info@galerie-stock.net

28.01.2022 - 12.03.2022
Kunstraum im CITYPARK, Graz

 

Eröffnung: 28.01.2022, 11 - 18 Uhr
Wo: Kunstraum im CITYPARK Graz
Erdgeschoss, Eingang A1, gegenüber City Blumen

Graz hatte sich ab den 1950er Jahren, mehr als damals die Bundeshauptstadt, zu einem Ort der Produktion und Vermittlung progressiver Fotografie entwickelt und mit dieser Tradition einen reichen Nährboden für zeitgenössische Fotografie geschaffen. Die Protagonist:innen dieser Zeit trugen maßgeblich dazu bei, die Fotografie als Kunstform in Österreich zu etablieren, wichtige Institutionen zu gründen und jüngere Generationen in den Grazer Fotoschulen zu beeinflussen.
Die Steirische Fotobiennale photo graz widmet sich kontinuierlich der Präsentation wie auch der Förderung der aktuellen Fotoszene in Graz und der Steiermark. Mit Beiträgen von 254 Fotokünstler:innen präsentierte photo graz 020 eine facettenreiche Momentaufnahme der steirischen Szene. Die Ausstellung photo graz selection IV zeigt daraus eine Auswahl von 26 Positionen.
Die Werke thematisieren Überlegungen zu Gesellschaft, Kultur und Politik, eröffnen aber auch Zugänge zu individuellen, existenziellen Fragestellungen. Sie untersuchen den Aspekt der Schönheit in der Vergänglichkeit, beschäftigen sich mit der Wahrnehmung und der Darstellung von Realität und hinterfragen die Rolle und die Möglichkeiten des Mediums der Fotografie. Mit der analogen SW-Fotografie, dem Fotogramm bis zur algorithmisch basierten Bilddarstellung wird unterschiedlichen Fototechniken Raum gegeben. Rund sechzig Bildwerke bieten einen Einblick in das aktuelle fotografische Schaffen von Künstler:innen der Jahrgänge 1940 bis 2000 in der Steiermark, darunter international tätige Persönlichkeiten sowie Fotograf:innen aus dem Akademie- und Amateurbereich. (Kurator: Gerhard Gross).
Bitte beachten Sie die aktuellen COVID-19-Bestimmungen!

Eine Initiative von CITYPARK Graz
und Kulturvermittlung Steiermark.

 Evelyn Loschy, Fotocollage Nigh (2019)

 Fotorechte liegen bei den Künstler:innen

 

Go to top