Schleifmühlgasse 18 - 1040 Wien
+43-1-9207778 - info@galerie-stock.net

18.1. - 3.3.2018
Eröffnung: am Donnerstag, 18. Januar um 18 Uhr
Galerie Michaela Stock, Schleifmühlgasse 18, 1040 Wien


Samstag: 3.3.2018, 17.30 - 21h
Finissage & Buchpräsentation: Sabine Ott Frozen Performance, ediciones TRITON

18.00 : Kördölör, Chor / Gesang
18.30 : Buchpräsentation
19.00 : Punsch & Brot

Frozen Performance
Vom Körper zur Bekleidung zum Objekt: Eigentlich klingt das nach einer linearen Verknüpfung, doch bei genauerer Betrachtung ist das komplexe Geflecht, das Sabine Ott im Laufe der Jahre konsequent verdichtet hat, eine hybride und fragile Struktur, die Fragen nach Alltagskultur und der Position der Frau zwischen Privatheit und Öffentlichkeit stellt.1

Ihre Einzelausstellung Frozen Performance, die von Jänner bis März 2018 in der Galerie Michaela Stock in Wien stattfindet, zeigt das Nebeneinander von Architektur, Fotografie, Skulptur, Mode und Design, ohne sie als getrennte Disziplinen zu sehen. Sabine Ott dokumentiert Prozesse, Veränderungen, konserviert Bewegungsabläufe; immer mit der Absicht des Erzählens. Sie arbeitet mit Gefundenem, Verlorenem (ihrem Haar), mit Textilien und mit Sprache.

[...].So ist der Körper – noch dazu zentral ihr eigener – zwar der Ausgangspunkt und Ankerpunkt ihrer Arbeit, aber die Bezüglichkeit zwischen den Objekten verschiebt sich je nach Standpunkt des Betrachters. Die Bekleidung, die sie als fast architektonisch anmutende Strukturen entwickelt, stellt Fragen nach der Beschaffenheit von Körper zu Objekt, von Hülle und Einhüllung zu Kern, zum Wesen, das dahinter liegt. [...].


Ihren eigenen Körper inszeniert sie immer wieder als Kunstobjekt, allerdings nur um ihre Events anzukündigen, die in langjähriger Zusammenarbeit mit der Fotografin Alexandra Eiziger eine eigenständige Serie von Fotoarbeiten hervorgebracht haben. So entwarf sie sich selbst, für die Einladung zu ihrer Revue Ott Couture, als opulentes Spiegelei. Das legt Reverenzen zur Popkultur nahe. Ist das Spiegelei hier Kostüm oder Instrument für eine Performance?

Ihre Kunstwerke [...] spielen den Körper frei von gängigen Vorstellungen von zeitgeistiger Aktualität und lassen stattdessen Raum für die eigene Interpretation der Trägerin / des Trägers als Subjekt.2

1 2 Barbara Holub: Faden, Haare : Schnitt, oder die Komplexität die sich einer Normierung entzieht; in Fragile, Sabine Ott, TRITON 2015

PRESSE

Pressetext Sabine Ott Frozen Performance

Pressefoto 1:
Sabine Ott, Porsche, 2005, Objekt / Fotografie, Hahnemühle, 14,8 x 20 cm
courtesy: Sabine Ott / galerie michaela stock

Pressefoto 2:
Sabine Ott, Tittenarschkleid, 2014, Installation, Kleid mit vier Taschen, Leinen
Courtesy: Sabine Ott / galerie michaela stock

Pressefoto 3:
Sabine Ott, shelves, (Skulptur einer an der Wand kauernden Frau und Ablagefläche), Skulptur / MDF, Lack, Haare, 75 x 30 x 31 cm
Courtesy: Sabine Ott / galerie michaela stock

Pressefoto 4:
Sabine Ott, Fallschirmkleid, 2015, Performance, Fotografie, Photo: (C) Alexandra Eizinger.
Courtesy: Sabine Ott / galerie michaela stock

 

 

 

Go to top