Schleifmühlgasse 18 - 1040 Wien
+43-1-9207778 - info@galerie-stock.net

10.3.2016
SANDRO ĐUKIĆ | KING'S GAMBIT
10.3.- 7.5.2016
Vernissage: 10. März 2016 um 18 Uhr
WO: NEXT DOOR galerie michaela stock, Schleifmühlgasse 18, 1040 Wien

 
Das zweiwöchige Performanceprogramm, welches unter dem Titel APPROPRIATION | PERFORMANCE lief, wurde von der Galerie Michaela Stock im Mai 2015 initiiert. Die Geschichte der Kunst ist auch immer eine Geschichte der Vermittlung und Aneignung, der Vor- und Nachbilder mittels Zitate, Plagiate und Kopien. Es ging nicht nur darum die künstlerischen Aneignungen und Transformationen zu ermitteln, sondern um eine bestimmte kulturelle Implikation oder Institutionalisierung von Kunst, letztlich das System, dessen Teil das Vor-Bild ist, zu finden. Es blieb den jeweiligen KünstlerInnen überlassen, wie die Performance später in den Galerieräumen dokumentiert/gezeigt werden soll.

Aus diesem Grund fand die Performance King's Gambit des kroatische New-Media-Künstler Sandro Đukić im Kunsthistorischen Museum in Wien statt. In der Mitte des Raumes (Saal XII, Gemälde der Holländer und Flamen des 17. Jhs.) sitzen zwei Personen an einem Tisch – der schwarzer Holztisch und zwei schwarze Stühle wurden von dem modernistischen kroatischen Architekten Bernardo Bernardi entworfen - und spielen stillschweigend Schach. Nach dem Ende des Spiels stehen beide Männer auf und gehen aus dem Raum.

Die Performance hinterfragt den persönlichen Dialog zwischen den Freunden, der schon vor langer Zeit begonnen hatte. Die Künstler Sandro Đukić und Slaven Tolj findet hier zu einer Kontextualisierung und inneren Ruhe in der Mitte des Raumes des Kunsthistorischen Museums mit alle seiner kulturellen Bedeutung und Symbolik. Das Schachspiel und zugleich das Meditieren im Saal XII bringen auch einen Diskurs über Kunst und Wissen in Bezug zu den heutigen Medien und der zentrale Rolle der Verwertung und Weiterverwendung der Dokumentation.

In der Galerie wird nun King's Gambit als eine Kombination aus Performance Installation und Video-dokumentation präsentiert.

(...) Fascinated by classical art Đukić had often visited the Kunsthistorisches Museum during his stay in Vienna where he especially enjoyed the hall featuring Dutch Baroque paintings. It is in this hall, whose present paintings are symbols of the beginning of civil society, where he had decided to carry out a performance in which he would play a round of chess with artist Slaven Tolj. The image of these contemporary artists playing chess in a historical, and from today's point of view, somewhat anachronistic space, seems surreal – but the synergy accumulated and evolved from this surprising clash of asceticism and opulence, of the spiritual and the materialistic, was undeniable.

A game of chess demands concentration and sharpness of thought, and still, at the same time allows a certain state of meditative thought which enables us to transcend from the time we live in. Relationships between the past and present, arts and science, the contemporary and the classical, the center and the province are the subject of the silent dialogue translated between the artists through this game of chess.
The sight a chess game taking place in the middle of a hall full to the brim of Baroque-era paintings with appropriate gilded frames is simultaneously surreal and symbolic, and with its iconological signal and juxta positioning it intensifies the force of individual intellectual and transcendent thought which does not view life as tragedy – rather, it inclines to spiritual instead of material values. (...)1
1 Mladen Lučić, Textauszug von Outworn Structures, MSUI/ MACI, Pula, 2015

Sandro Đukić: Der kroatische Medienkünstler studierte bei Đuro Seder (Mitglied der Gorgona Gruppe), den Videokunstpionieren Nam June Paik und Nan Hoover. Đukić beschäftigt sich nicht nur mit der Wechselbeziehung von Medien wie Fotografie und Video, sondern genauso mit computergesteuerten Vorgängen wie Speichern, Dokumentation und Datenarchivierung von Realität, die dem Prozess des Fotografierens und Enthüllens durch Medien ausgesetzt sind. Folglich definiert er sich auch als virtuell-visueller Künstler mit Tendenzen zu einer kritischen Interpretation von Raum.

Performance-Produktion
Künstler: SANDRO ĐUKIĆ
Titel: King's Gambit
Produktion: Sandro Đukić & Galerie Michaela Stock
Beteiligte: Sandro Đukić & Slaven Tolj
Ort: Kunsthistorisches Museum Wien / Saal XII
Datum: 29.05.2015
Mitarbeiter: Michaela Stock, Branka Cvjeticanin, Nikša Brajdic Šlujo, Davorka Perić

Ein besonderes Dankeschön an:
Kunsthistorisches Museum Wien, Sabine Haag, Stefan Weppelmann, Ilse Jung, Anne Campman



Pressetext |SANDRO ĐUKIĆ | KING'S GAMBIT
Pressefoto 1 | Sandro Đukić, King's Gambit (arch_022_242_1430), 2015, Pigmentdruck, Photo Rag; Edition: 3+1AP, 90 x 160 cm, Performance Kunsthistorisches Museum Wien Mai, 2015
Pressefoto 2 | Sandro Đukić, King's Gambit (arch_022_245_1567), 2015, Pigmentdruck und Acryl, 48 x 120 cm
Sandro Đukić

Go to top